In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie wir in unserem Camper eine Bodenplatte verlegen und für welches Bodenbelag wir uns bei unserem Van Ausbau entschieden haben.

Einkaufsliste für Bodenplatte und Bodenverlag beim Camper Ausbau

  • 19mm Armaflex* zum isolieren
  • Cutter Messer
  • originale Bodenplatte oder Siebdruckplatte
  • Unterkonstruktionsholz (für das Grundgerüst)
  • Silikonentferner, Lappen
  • Säge & Akkubohrer*
  • Stichsäge* (Bodenplatte zurecht zu sägen)
  • Schrauben (um die Bodenplatte in die Unterkonstruktion zu verschrauben)
  • Sikaflex 252i* (um die Unterkonstrukion auf den Fahrzeugboden zu kleben)
  • Kartuschenpistole
  • PVC Boden
  • Verlegeband*

Wir haben das große Glück, dass unser Fiat Ducato von 2016 in einem sehr guten Zustand ist und genauso auch unsere Bodenplatte. Unsere originale Bodenplatte aus dem Fahrzeug ist eine 9mm Siebdruckplatte und besteht aus drei Teilen. In unserem vorherigen Mercedes Sprinter hatten wir das Glück nicht und haben deswegen im Baumarkt 12mm starke Siebdruckplatten gekauft. Allerdings sind wir mittlerweile der Meinung, dass 9mm ebenso ausreichen. Man muss beim Camper Ausbau ja schließlich auch auf das Gewicht achten und das fängt auch schon bei der Auswahl der Bodenplatte an. Siebdruckplatten sind beschichtet und sehr widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit. Manche Van Ausbauer nutzen auch OSB Platten, doch diese sollen bei Feuchtigkeit aufquillen. Natürlich erwartet man in seinem Camper keine Feuchtigkeit, aber einbauen würden wir OSB Platten trotzdem nicht.

Wir können dir empfehlen: ist deine originale Bodenplatte in einem guten Zustand, würden wir sie wieder verwenden. Das spart Geld und auch viel Zeit sie dem Fahrzeugboden anzupassen.

Anleitung zum Bodenplatte verlegen im Camper

Fahrzeugboden reinigen

Der erste Schritt besteht darin, erst einmal die komplette Verkleidung einschließlich der Trennwand (vorausgesetzt du möchtest sie nicht drinnen lassen) sowie der Bodenplatte aus dem Fahrzeug rauszunehmen. Wenn Schrauben festgerostet sind oder man Nietmuttern nicht lösen kann, macht es das oft schwieriger. Wir entfernen zuerst die Seitenverkleidungen, die mit Bohrschrauben und Klipsen in der Karosseriewand befestigt ist. Außerdem müssen wir die Airlineschienen entfernen. Dazu bohren wir mit dem Akkuschrauber die Nieten auf. Als nächsten ist die Trennwand an der Reihe. Dazu mussten wir zwei Abreißschrauben und einige Sechskantschrauben entfernen.

Unser Van hat vorher einem Zimmermann gehört, weswegen wir unter der Bodenplatte vor allem Sägespänne und einige Schrauben fanden. Auch war an einer Stelle Öl ausgelaufen, was ziemlich schmierig war. Glücklicherweise haben wir sogar keine Stelle mit Rost und müssen so im Gegensatz zu unserem Mercedes Sprinter auch nicht aufwendig Rost entfernen. Trotz allem hat sich in den letzten Jahren so mancher Dreck angesammelt und der muss natürlich runter. Also schnappen wir uns einen Staubsauger, Besen und viele einige Eimer mit Wasser und machen erstmal sauber.

Nun ist der meiste Dreck entfernt und wir säubern den Boden noch mit Silikonentferner. Kleine Stellen wo der Lack fehlt behandeln wir vorsorglich mit Grundierung.

Unterkonstruktion aus Holz anfertigen

Um die Bodenplatte im Camper zu verlegen benötigen wir eine Unterkonstruktion. Die Bodenplatte soll nämlich nicht direkt auf dem Fahrzeugboden aufsitzen, sondern der Boden wird auch noch mit Armaflex gedämmt. Durch die Unterkonstruktion kann die Bodenplatte zudem mit dem Fahrzeugboden verschraubt werden und daran werden später ja auch die Möbel befestigt.

Wir dämmen den Boden mit 19mm Armaflex, somit müssen die Latten für unsere Unterkonstruktion ebenfalls 19mm oder höher sein. Das hilft dabei das Material vor dem Zerdrücken zu schützen, damit es seine Eigenschaften zum Dämmen behält. Weil es im Baumarkt keine 20mm starken Unterkonstruktionslatten gibt, entscheiden wir uns für 24 x 48mm Holzlatten. Wir sägen die Holzlatten auf die richtige Länge zu und bringen sie längs auf den höher gelegenen Rillen an.

Unterkonstruktion mit Sikaflex auf den Fahrzeugboden kleben

Jede Latte sitzt an der richtigen Stelle und weil dabei wieder etwas Dreck entstanden ist, machen wir den Boden fix nochmal mit Silikonentferner sauber und kleben anschließend wir die Unterkonstruktionslatten mit Sikaflex 252i* auf den Boden. Da wir in den Fahrzeugboden keine Schrauben reinbohren möchten benutzen wir Sikaflex. Damit der Kleber gut hält beschweren wir die Latten mit viel Gewicht und lassen es über Nacht trocknen. Am nächsten Morgen sitzt alles bombenfest.

Über Nacht beschweren wir unsere Unterkonstruktion

Boden im Camper dämmen

Nun kann der Boden im Camper gedämmt werden. Weil wieder etwas Dreck auf dem Boden ist machen wir noch einmal mit Silikonentferner sauber. Wir messen die Bahnen zu, schneiden das Armaflex zurecht und kleben es zwischen unsere Unterkonstruktion.

Bodenplatte im Camper verlegen

Ist eure originale Bodenplatte in einem guten Zustand könnt ihr sie weiter verwenden und müsst sie wahrscheinlich auch nicht mehr anpassen. Wir haben unsere Bodenplatte einmal sauber gemacht und geguckt, ob sie trotz der durch die Unterkonstruktion gestiegenen Höhe noch auf den Boden passt.

PVC Boden ausmessen

Bevor die Bodenplatte aber endgültig reinkommt, passen wir damit noch unseren PVC Boden an. Wie auch schon in unserem vorherigen Van Ausbau entscheiden wir uns wieder für PVC Boden. In unserem Van in Australien hatten wir Click Vinyl. Allerdings haben sich dort durch die Bewegungen vom Fahrzeug kleine Rillen gebildet, wo sich dann gerne der Dreck gesammelt hat. Außerdem ist Click Vinyl auch ziemlich schwer, weswegen wir PVC Boden bevorzugen. PVC ist einfach zu verlegen, pflegleicht und es gibt viele verschiedene Optiken.

Wir legen das großen Stück PVC mit der Rückseite auf den Boden und darauf legen wir spiegelverkehrt die drei Bodenplatten drauf. Mit einem Cutter Messer und einem zusätzlichen Abstand von 2-4cm den PVC Boden aus.

Bodenplatte verlegen und festschrauben

Nun kann die Bodenplatte endgültig in den Van. Um die Bodenplatte an der Unterkonstruktion zu befestigen markieren wir uns, wo unsere Unterkoinstruktionslatten verkaufen und schrauben die Bodenplatte anschließend in die Unterkonstruktion.

PVC Boden verlegen

Unseren PVC Boden haben wir schon zugeschnitten und legen ihn nochmal zur Probe in das Fahrzeug. Damit er sich nicht wellt schneiden wir ihn mit einem Cutter Messer an einigen Stellen wie bei den Radkästen nochmal zu. Um den PVC Boden an unserer Bodenplatte zu befestigen nutzen wir wieder Verlegeband. Unser Tipp: lieber zu viel als zu wenig Verlegeband kaufen. Man verbraucht wirklich erstaunlich viel Verlegeband und ärgert sich, wenn man mittendrin ist und es nicht reicht.

Fazit zu Bodenplatte und Bodenbelag im Camper

Wir sind froh, dass wir unsere originale Bodenplatte wieder verwenden konnten – das hat uns Geld und Zeit gespart. Den Boden zu dämmen war recht simpel und auch mit dem PVC Boden sind wir sehr zufrieden. 🙂

2 Comments

  1. Hallo,
    Danke für die hilfreichen Tipps. Mein Mann und ich haben zur Hochzeit einen Van (VW T6) geschenkt bekommen, den wir jetzt ebenfalls ausbauen möchten.
    Ich bin tatsächlich nicht sonderlich handwerklich begabt, aber mit Eurer Anleitung sieht das ja kinderleicht aus 😉 Danke auch für die Fotos! Wie lange habt ihr ungefähr für den Boden gebraucht, wenn ich fragen darf? Und habt ihr schon Ideen, was ihr als Nächstes bauen wollt?
    Mein Mann und ich hätten gerne ein Bett aus Europaletten (am besten auch zum Umklappen). Ich habe gesehen, dass es da extra Palettenwaagen für Europaletten gibt. Vielleicht leihen wir uns die aus, um die Paletten zu wiegen… Gibt es denn ein Maximalgewicht, bis zu dem der PVC Boden belastbar ist?
    Liebe Grüße und ich freue mich auf eine Antwort

    • Imke Liebau Reply

      Hallo Larissa,
      danke für deinen netten Kommentar, das freut uns sehr! Für den Boden haben wir eigentlich gar nicht lange gebraucht, nur zwei Tage. Da wir unsere Bodenplatte wiederverwenden konnten ging es jetzt auch viel schneller als bei unserem letzten Van. Als nächstes haben wir dann mit der Wandverkleidung & Elektrik weiter gemacht und dann ging es auch schon mit dem Möbelbau los.
      Das ist eine wirklich gute Frage, bis zu wie viel Gewicht PVC Boden belastbar ist. Da kommt es wohl ganz auf den PVC Boden drauf an und wie strapazierfähig er ist, manche sind ja sozusagen widerstandsfähiger und fester als andere. Aber generell würde es sicherlich gut sein die Paletten von unten mit Filz zu polstern, sonst können sie auf Dauer den Boden kaputt machen. Bei unserem Sprinter hat sich der Kühlschrank durch das hohe Gewicht so weit in den Boden gedrückt, dass der PVC Boden an der Stelle gewölbt war. Da muss man also wirklich gut aufpassen.
      Liebe Grüße und viel Erfolg!
      Tobi & Imke

Write A Comment