Wir haben uns zwei Transporter zum Camper ausgebaut: einen Mercedes Sprinter und einen Fiat Ducato.

2020 kamen wir nach 5 Jahren Weltreise zurück nach Deutschland und haben uns einen Mercedes Sprinter ausgebaut. Nach unserer Weltreise hatten wir nicht mehr so viel Geld übrig und wollten nicht so viel Geld für das Fahrzeug und für den Ausbau ausgeben. So haben wir versucht die Ausbau Kosten möglichst günstig zu halten, ohne zu viele Kompromisse zu machen. Wir haben eine Dusche und eine Trockentrenntoilette eingebaut und sind so total flexibel. Das Wasser für die Dusche erwärmen wir über einen Warmwasserboiler* und damit uns in kälteren Regionen nicht kalt wird haben wir eine Dieselstandheizung eingebaut. Mit unserem Mercedes Sprinter sind wir ein Jahr durch Europa gereist und haben viele tolle Abenteuer erlebt.

Nach dem Ausbau von unserem Mercedes Sprinter hatten wir Lust auf ein neues Ausbau Projekt und haben uns einen Fiat Ducato gekauft. Während unserer Reise haben wir viele neue Ideen bekommen, die wir unbedingt an einem neuen Fahrzeug ausprobieren wollten. Wir hatten das Glück den Fiat Ducato in einer Halle ausbauen zu können. Dieses Mal hatten wir auch etwas mehr Budget für das Fahrzeug und auch den Ausbau übrig und mussten nicht auf jeden Euro achten. Unseren Van haben wir nach Kanada verschifft und sind auf der Panamericana unterwegs – von Alaska bis Panama.