Wie viel kostet euer Van Ausbau? Das ist wohl die am meisten gestellte Frage, die wir während unserem Van Ausbau bekommen haben. Glücklicherweise haben wir eine genaue Buchhaltung geführt und alle Kosten von unserem Van Ausbau in eine Excel Tabelle eingetragen. Jede Schraube, jedes Stück Holz. Wirklich alles. Damit kannst du dich für deinen Camperausbau gut orientieren, wie viel Geld du ausgeben möchtest und was auf dich zukommt.

Van Ausbau Kosten

Was kostet der Ausbau eines Campervans? Auch wir haben uns am Anfang ziemlich verschätzt. Eigentlich hatten wir ein Budget von 5000€-6000€ geplant. Ob wir das eingehalten haben, erfährst du weiter unten.

Wir haben in dem Text unter den jeweiligen Kategorien Tabellen aufgeführt, wo wir die teuersten Kostenfaktoren sowie den Gesamtpreis nennen. Die vollständige Einkaufsliste von unserem Van Ausbau kannst du dir hier runterladen.

Teileliste hier runterladen

So sieht unser fertiger Van nun aus!

Kosten für die Rostentfernung

Die Kosten für die Rostentfernung variieren bei jedem, je nach Zustand des Autos. Unser Van hatte für einen rostanfälligen Mercedes Sprinter nicht allzu viel Rost, überwiegend aber eher kleine Roststellen. Auch außen am Lack mussten wir einige kleine Roststellen entfernen.

CSD Scheibe12€
Fluidfilm AS-R33€
Mike Sanders Korrosionsschutzfett13,50€
Silikonentferner15€
Presto Rostumwandler11€
Grundierungsspray11,50€
Grobreinigungsscheibe11€
Gesamtkosten für die Rostentfernung189,95€

Kosten für die Isolierung

Für das Dämmen haben wir unserer Meinung nach ziemlich viel Geld ausgegeben. Wir wollten es natürlich auch gut machen. Ob wir nochmal so viel Geld dafür ausgeben würden, wissen wir aber nicht. Dafür gibt es bei uns fast keine freie Fläche mehr, die nicht isoliert ist.

Armaflex 19mm6m², 5 Kartons319,50€
Armaflex 9mm10m², 1 Karton99€
Armaflex Tape50*3mm*15m - 4 Kartons35,96€
Gesamtkosten für die Isolierung454,46€

 Kosten für Anbauteile

Unter diese Kategorie fallen bei unseren Van Ausbau Kosten alle großen und teuren Komponenten, wie die Austellfenster* und die Dachluke*, unser Kompressor Kühlschrank, die Rückfahrkamera oder die Matratze.

Carbest Ausstellfenster*90x45cm340€
Carbest Ausstellfenster*50x45cm239€
Fiamma Dachhaube*40x40cm60€
Comet Dachlüfter*für die Dusche39€
Kompressor Kühlschrank80 Liter399€
Kaltschaummatratze*180 x 200 x 16 cm H2/H3120€
Rückfahrkamera*68,30€
Gesamtkosten für die Anbauteile1617€

Kosten für Baumaterial

Unter diesen Punkt kommt fast alles, was wir in unseren Van verbaut haben. Das gesamte Holz für den Ausbau incl der Bodenplatte, allen Schrauben, Winkeln und auch der PVC Bodenbelag. Auch inbegriffen ist jeglicher Montagekleber, Holzbehandlung, Schubladenführungen und Scharniere. Hier unten siehst du einmal die größten Kostenfaktoren. Die gesamte Liste von unserem Ausbau inclusive aller Kleinteile kannst du unten runterladen.

Dekaseal*
893643,10€
Sikaflex*252i63€
Profilholzfür die Wandverkleidung120€
PVC Bodenbelagfür den Boden & die Duschwände107,80€
SchraubenDiverse100€
WinkelDiverse10,50€
Pappelsperrholzin verschiedenen Stärken58,30€
Unterkonstruktionslattenin verschiedenen Stärken
149€
Bodenplatte4x Siebdruckplatten in 12mm196€
ArbeitsplatteAkazie Leimholzplatte18mm59€
Klebefliesenfür die Küche24,90€
Gesamtkosten für das Baumaterial1485€

Unser verbautes Holz ist in der Kategorie Baumaterial inbegriffen.

Kosten für die Wasserversorgung im Van

Wir haben in unseren Van eine kleine Nasszelle, bestehend aus einer Dusche und einer Trockentrenntoilette eingebaut. Dazu kommt ein 126 Liter großen Frischwassertank, um möglichst lange autark stehen zu könnne. Weil so ein großer Abwassertank unter dem Fahrzeug keinen Platz findet,entschieden wir uns für einen 60 Liter großen Abwassertank. Damit wir nicht kalt duschen müssen, haben wir den Elgena Nautic Compact Warmwasserboiler eingebaut, welcher über unsere Diesel Standheizung läuft.

Warmwasserboiler*Elgena Nautic Compact LE 10369,35€
Frischwassertank*126 Liter124€
Abwassertank*60 Liter97€
Waschbeckennormales Haushaltsspülbecken49,95€
Druckwasserpumpe*Shurflo Soft LP412198€
Sicherheitsventil3,0 bar für den Elgena Boiler40€
Thermomischerals Verbrühschutz65€
Separett Trenneinsatzfür die Trockentrenntoilette83€
Wasserschlauch*20 Meter, 10mm Durchmesser28€
T-Stücke*10mm, Messing12€
Gesamtkosten für die Wasserversorgung im Van1304€

Kosten für die Dieselstandheizung

Es gibt doch nichts blöderes, als im Van zu frieren! Gerade in Kanada waren wir froh, dass unser Camper eine Heizung eingebaut hatte. Deswegen wussten wir schon vor unserem Ausbau, dass wir eine Diesel Standheizung einbauen möchten. So können wir auch bei kaltem Wetter noch campen und zusammen mit dem Warmwasserboiler, können wir dann sogar noch warm duschen.

Diesel StandheizungPlanar 2D, 99% Heizungskit600€
Y-Verteiler60mm mit Bedienteil37€
TankentnehmerWebasto Fuel Fix99€
VerlängerungskabelPU-27 Bedienpanel15€
Gesamtkosten für die Heizung751€

Kosten für die Eletronik im Van 

Die Elektrik ist bei unserem Van Ausbau an unsere persönlichen Bedürfnisse angepasst. Unser oben aufgeführter Kompressorkühlschrank läuft über 12 Volt, also über die beiden Solarzellen und über die AGM Batterien. Mithilfe des Ladeboosters werden die Batterien beim Fahren aufgeladen sowie natürlich auch über die Solarzellen auf dem Dach. Mit dem Spannungswandler können wir unsere Laptops laden und sogar die kleine Kaffeemaschine läuft!

Solarzellen2 mal160 Watt288€
AGM Batterien2 mal 100 Ah340€
Ladebooster*Votronic161,20€
SolarreglerEctive DSC 25 MPPT94€
SpannungswandlerEdecoa 1500W Reiner Sinus170€
6mm & 1,5mm FahrzeugkabelFLRY-B84€
12 Volt USB Stecker*33€
Gesamtkosten für die Elektronik1508€

Kosten für Werkzeug

Wir hatten leider keine Werkstatt zur Verfügung, sondern haben den Bus vor unserer Haustür an der Straße ausgebaut. Einiges an Werkzeug hatten wir noch und manches mussten wir neu kaufen. Dabei haben wir versucht, mit möglichst wenig Werkzeug auszukommen. Wichtig war uns eine gute Stichsäge sowie ein hochwertiger Akkubohrer. Das war fast tagtäglich im Einsatz. Das gesamte Holz haben wir mit der Stichsäge oder mit einer einfachen Handsäge verarbeitet.

Bosch Akkuschrauber*109€
Bosch Stichsäge*72€
Hand Holzsäge400mm22€
Stichsäge BlätterHolz und Blech F1 und U414€
Kabelschuhzange*18,73€
Arbeitshandschuhe2 Paar11,90€
Gesamtkosten für Werkzeug357€

Wir sind fertig mit unserem Van Ausbau!

Van Ausbau kosten: so viel haben wir ausgegeben

Für unseren Mercedes Sprinter von 2010 haben wir 6000€ bezahlt und nochmal 1400€ für Reperaturen bezahlt. Dies war teils geplant und dann kam noch etwas unerwartet dazu.

Für unseren Van Ausbau haben wir insgesamt 7672€ ausgegeben. In diesem Preis ist alles beinhaltet, außer Deko wie Bettdecken, Aufbewahrungskisten, Spiegel oder die Lichterkette. Somit kommen wir insgesamt auf einen Preis von 15.072€.

Fazit zu den Van Ausbau Kosten

Wie schon oben erwähnt, wollten wir für unseren Campervan Ausbau eigentlich nur 5000-6000€ ausgeben. Allerdings verschätzt man sich dort schnell. Viele großen Kostenfaktoren haben wir damals gar nicht bei unserer Planung einbezogen. Wir haben früher weder an das Dämmen gedacht noch wussten wir, dass Fenster so teuer sind. Auch die Elektrik war dann teuer als gedacht. Zusammenfassend können wir wirklich sagen, dass eigentlich alles teurer war als gedacht und wir für unseren Van Ausbau mehr ausgegeben haben als geplant.

Allerdings haben wir unseren Ausbau auch noch während unserer fünfjährigen Weltreise von Australien aus geplant und haben wegen mangelnder Zeit nicht genug recherchiert. Obwohl die Van Ausbau Kosten höher waren als gedacht, sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Hier findest du unsere komplette Einkaufsliste von unserem Van Ausbau. Du kannst dir die Excel-Tabelle kostenlos runterladen.

Teileliste hier runterladen

17 Comments

  1. Hallo,
    sehr gute Zusammenfassung. Vielen Dank für die Teileliste. Da werde ich bei meinem Projekt sicher den einen oder anderen Link nehmen und bestellen.
    Grüße,
    Marco

    • imke.liebau Reply

      Hallo Marco,
      danke für deinen Kommentar. Es freut uns wirklich, wenn die Teileliste anderen weiterhilft. Wir haben bei unserem Ausbau lange nach solch einer zusammenfassenden Liste gesucht.
      Viele Grüße aus der Schweiz,
      Tobi und Imke

  2. Hallo zusammen,

    danke für die umfangreiche Liste! Ich hab bereits mit 15K gerechnet, jetzt weiß ich es auch sicher 😀
    Ich hab mir schon einige Videos über den Verbau der Elektrik und den Boiler angeschaut, doch so ganz einfach ist es nicht. Hattet ihr hier irgendjemanden der euch geholfen hat oder einfach auf gut Glück losgebastelt? Wie habt ihr euch auf den Ausbau vorbereitet, nur mit Büchern und Videos? Lass es mich wissen und wünsch euch eine schöne Fahrt!

    Mit freundlichen Grüßen
    Corvinski

    • Imke Liebau Reply

      Hallo Corvinski!
      Es freut uns, dass unsere Teileliste dir weitergeholfen hat. 15.000€ für den Ausbau ist schon echt viel, das geht sicher auch günstiger 🙂
      Tobi ist gelernter Mechatroniker und hat so ein Grundverständnis von Mechanik und Elektrik. Deswegen ist ihm die Elektrik sowie den Einbau der Dieselstandheizung zum Glück nicht so schwer gefallen, aber wir haben uns natürlich sehr gründlich informiert und recherchiert.
      Wir haben uns zwei Bücher gekauft, die wir aber nur bedingt empfehlen können. Eine ausführliche Anleitung, wie wir sie uns gewünscht haben, gibt es einfach nicht. Ansonsten haben wir ganz viele Erfahrungsberichte recherchiert, Videos geguckt und die „Vanlife Germany“ Facebookgruppen sind auch immer hilfreich.
      Viele Grüße aus der Schweiz,
      Tobi & Imke

  3. Hey ihr Beiden,
    vielen Dank für Eure tolle Auflistung. Wir bauen aktuell auch unseren Camper aus und müssen nun das Holz für die Wände und Möbel bestellen. Wenn wir alles durchrechnen und den Bedarf abschätzen wird das Pappelsperrholz ganz schön teuer. Daher fragen wir uns, wieviel Pappelsperrholz ihr bestellt habt und wofür ihr das Holz verwendet habt.
    Viele Grüße
    Michael

    • Imke Liebau Reply

      Hallo Michael.
      Einen Großteil von dem Pappelsperrholz haben wir für die Wände unserer Dusche gebraucht und den anderen Teil für unsere Schränke. Das auszurechnen ist gar nicht so einfach. Wir haben sowohl die Türverkleidungen als auch die Schrankböden aus Pappelsperrholz gebaut. Für einen Teil haben wir auch Paulowniaholz verwendet, das ist allerdings recht dick. Das Pappelsperrholz ist tatsächlich überhaupt nicht so günstig wie gedacht, wir waren auch sehr erstaunt wie schnell sich das alles summiert.
      Liebe Grüße
      Tobi & Imke

      • Hey ihr zwei,

        vielen Dank für eure Antwort. Wir haben jetzt einen Teil mit Pressspanplatten gebaut. Die haben zwar ein ordentliches Gewicht, kosten aber nur ein Bruchteil.

        Viele Grüße
        Michael

      • Vielen Dank für die super Liste.
        Ich nehme sie gerne als Vorlage, habe aber noch Zeit zum recherchieren. Ich schicke euch wenn ich fertig bin mal meine Kostenliste.
        Liebe Grüße und euch beiden weiterhin viel Glück, Spaß und Gesundheit!!

        • Imke Liebau Reply

          Wir freuen uns, wenn dir unsere Liste weiterhilft. Sehr gerne kannst du uns deine Kostenliste schicken wenn du sie fertig hast!
          Liebe Grüße und viel Erfolg,
          Tobi & Imke

  4. Ingrid Brodnjak Reply

    Hallo Ihr zwei,

    vielen Dank für Eure gut gemachten Viseos auf you tube. Ich träume davon auch mir einen Van auszubauen und werde Eure Infos und Teileliste als Grundlage nehmen.
    Vielen lieben Dank dafür.

    Ingrid

    • Imke Liebau Reply

      Hallo Ingrid,
      vielen Dank für dein Lob! Es freut uns, dass dir unsere Infos weiter helfen. Viel Erfolg und Spaß beim eigenen Van Ausbau!
      Viele Grüße,
      Tobi & Imke

  5. Hallo Imke, hallo Tobi, danke dafür, dass ihr uns durch euren Van-Ausbau mitnehmt und eure Erfahrungen mit uns teilt! Meine Frau und ich überlegen gerade auch, ob wir unseren Van umbauen sollten, damit dieser zum Campen geeignet ist. Danke für den Hinweis, dass man in dem Van ja auch für Wasser sorgen muss, weshalb man sich am besten einen 126 Liter großen Frischwassertank für die Nasszelle einbauen sollte. Daran hatte ich tatsächlich noch gar nicht gedacht! Am besten lassen wir uns diesbezüglich auch nochmal beraten.

    • Imke Liebau Reply

      Hallo Hans,
      danke für deinen Kommentar. Eigentlich wollten wir nur einen 90 Liter großen Frischwassertank einbauen, doch der war leider zweimal undicht. Mit dem 126 Liter großen Wassertank sind wir zufrieden, machen ihn jedoch wegen des Gewichts nie ganz voll. Dann haben wir meist so um die 100 Liter dabei, das reicht uns.
      Viele Grüße und viel Erfolg,
      Tobi & Imke

  6. Hallo ihr zwei!

    vielen Dank für eure tolle Auflistung! Aktuell muss es schnell gehen bei uns und wir möchten den Ausbau machen lassen. Unser Baby ist 7 Wochen alt und wir haben circa ein halbes Jahr Zeit, bis alles unter Dach und Fach sein muss. (Da wir sonst obdachlos werden würden)

    Wo habt ihr euren Sprinter für so wenig Geld gefunden? Wie viele km hatte er damals drauf?

    Liebe Grüße aus Nürnberg!
    Laura

    • Imke Liebau Reply

      Hallo Laura,
      wir haben die gängigen Seiten wie Autoscout24 und Mobile durchforstet. Dort gibt es einmal die Kategorie PKW und einmal Lastwagen. Manche Transporter sind bei den PKWs gelistet und manche bei den Nutzfahrzeugen.
      Unser Sprinter ist von 2010 und hat einer Wäscherei gehört. Die sind Langstrecke durch Deutschland gefahren. Unser Auto hat schon einen neuen Motor mit 88.000 Kilometern verbaut, der Original Motor hätte 422.000 Kilometer. Da das Auto aber immer Langstrecke gefahren ist, einen neuen Motor und andere Teile hat sowie immer in einer Mercedes Werkstatt gewartet wurde haben wir uns dafür entschieden.
      Viel Glück bei der Suche!
      Tobi & Imke

  7. Hallo Ihr Süßen,

    endlich mal eine tolle Übersicht! – Danke.

    Wie ist es denn mit der ganzen Anmeldung beim TÜV? bzgl Strom und Gas? Muss das nicht irgendwer
    genehmigen?

    Ich habe da mal was gehört, kenne mich aber überhaupt nicht damit aus.

    Freue mich über eine Antwort.

    Liebe Grüße
    Marietta

    • Imke Liebau Reply

      Hey Marietta,
      danke für dein Lob zu unserer Übersicht!
      Der Strom muss bei der Wohnmobil Zulassung nur bei 230 Volt genehmigt werden, also dann, wenn man einen Landstromanschluss eingebaut hat. Alles was über Solar oder beim Fahren über die Lichtmaschine mit 12 Volt läuft muss nicht angemeldet oder genehmigt werden. Falls man über Elektrik nicht so viel Kentnisse hat sollte man sich da lieber Hilfe suchen.
      Das Gas muss bei der Wohnmobil Zulassung genehmigt werden. Normalerweise muss man einen luftdichten Gaskasten verbauen und die Anschlüsse müssen von einem Fachmann abnehmen lassen. Alternativ kann man auch einen Kartuschenkocher benutzen, dieser muss sich meist außerhalb vom Fahrzeug befinden. Viele bauen dafür zB eine ausziehbare Schublade nach draußen.

      Viele Grüße,
      Tobi & Imke

Write A Comment