Willkommen auf unserem Weltreise Blog!

Hi, wir sind Tobi und Imke. Im März 2015 haben wir unser Studium und unsere Ausbildung beendet und sind seitdem auf Weltreise. Eigentlich war nur ein halbes Auslandsjahr geplant, doch dann hat uns die Abenteuerlust gepackt. Damals, vor sechs Jahren, haben wir uns in Australien kennengelernt. Seitdem reisen wir zusammen und haben eine feste Wohnung gegen ein Leben im Campervan getauscht. Um unsere Langzeitreise zu finanzieren machen wir Work and Travel.

Wo wir bisher waren?

2015 haben wir uns in Australien kennengelernt und sind seitdem zusammen unterwegs. Eigentlich wollte Imke nur sechs Monate unterwegs sein und Tobi nur ein Jahr – daraus wurden sechs Jahre Weltreise. Zwei Jahre waren wir mit dem Working Holiday Visum in Australien und haben an den verschiedensten Orten gelebt und gearbeitet. Im Outback, 1000 Kilometer von der nächsten Stadt entfernt. In einem Regenwald Resort am Great Barrier Reef oder auf einer einsamen Insel zwischen Australien und Papua Neuginea. Mehr als einmal haben wir den australischen Kontinent der Küste entlang umrundet, einmal im Campervan und einmal im Geländewagen und haben dabei insgesamt 40.000 Kilometer zurückgelegt.

Wir sind Weltreisende!

Gegen Ende unseres Visas haben wir überlegt, was wir nach Australien machen wollen. Und die Entscheidung stand schnell fest. Denn wenn man erst einmal anfängt zu reisen und merkt, wie „leicht“ und machbar alles ist, will man gar nicht mehr aufhören! Die gewohnte Umgebung zu verlassen, vielleicht den sicheren Job oder die Wohnung aufzugeben und sich in’s Ungewisse zu stürzen ist der größte Schritt. Nach unserem schon zweijährigen Australien Aufenthalt sind wir noch für einige Monate durch Asien gereist und waren in Indonesien, Malaysia und den Philippinen.

Auch in Neuseeland gibt es ein Working Holiday Visum, welches für ein Jahr gilt. Bewerben kann man sich ganz leicht online. In den Philippinen sind wir in das Flugzeug gestiegen und sind in Auckland gelandet. Insgesamt haben wir ein Jahr in Neuseeland verbracht und sind im Campervan über die beiden Inseln gereist und haben zweimal gearbeitet, einmal in einer Campervan Vermietung und später auf einer Farm.

Inzwischen waren wir schon seit viereinhalb Jahren auf Weltreise. Dabei waren eigentlich nur sechs Monate geplant. Unsere Abenteuerlust war noch nicht gestättigt, also sind wir noch einmal durch Asien gereist und waren neben Indonesien und Malaysia noch in Sri Lanka unterwegs.

Eine Weltreise, die nicht mehr enden möchte

Im August 2018 landen wir in Deutschland. Wir fühlen uns merkwürdig, dass uns plötzlich jeder versteht und alles auf Deutsch ausgeschildert ist. Wir haben unsere Familie und Freunde in die Arme geschlossen und das Wiedersehen genosssen. Irgendwie fühlen wir uns zu Hause und gleichzeitig fremd.

Nach einem schönen Monat in der Heimat fliegen wir nach Kanada. Kanada ist das für uns letzte Land, in dem wir Work and Travel machen können und uns so unserer Reise weiter finanzieren können. Sieben Monate arbeiten wir in dem Banff Nationallpark gearbeitet und sind dann auf einem großen Roadtrip in Kanada und den USA unterwegs.

Danach hätten wir theoretisch zurück nach Deutschland zurück fliegen können. Stattdessen sind wir nach Hawaii geflogen und sind dort mit einem Zelt und Mietwagen über Oahu und Kauai gefahren.

Weil wir uns zu Beginn unserer Reise in Australien verliebt haben, wollten wir unbedingt nochmal nach Australien zurück. Gesagt, getan. Von Hawaii sind wir einmal um den Erde nach Australien geflogen und kamen in Sydney an. Nach vier Monaten in Australien sind wir dann im März 2020 zurück nach Deutschland geflogen. Eigentlich wollten wir noch durch Indonesien und Thailand reisen, aber durch die Corona Krise sind wir dann ein bisschen früher nach Deutschland geflogen. Letztendlich war es aber nur ein Monat früher als geplant.

Wir bauen einen Van aus

Während wir in Kanada und den USA waren haben wir uns schon Gedanken gemacht, was wir wohl später einmal machen werden. Wir wollten weiter reisen und nach der langen Zeit weg erstmal Europoa erkunden. Warum also nicht in Deutschland einen Van ausbauen und damit durch Europa reisen? Nach unserer Reise hatten wir nicht mehr allzu viel Geld auf dem Konto, aber haben es noch geschafft, davon einen Transporter zu kaufen und innerhalb zwei Monate am Straßenrand auszubauen. Den letzten Winter haben wir in der Schweiz in einem Skigebiet gearbeitet und seit April 2021 sind wir mit unserem Van in Europa unterwegs.