Von Airlie Beach aus haben Roxy und ich unsere Tour zu den Whitsunday Islands gestartet. Mit einem Katamaran waren wir zwei Tage und zwei Nächte unterwegs.
Am ersten Tag ging es vielen nicht so gut. Der Katamaran hat sehr geschaukelt und auf dem offenen Meer waren die Wellen hoch.
Nach Übernachtung auf dem Katamaran unter freiem Himmel, haben wir am Morgen des zweiten Tages den  berühmten Whitehaven Beach besichtigt. Auf einer weltweiten Rankingliste ist er als der viertschönste Strand der Welt ausgewiesen und für mich ist er der Schönste, den ich je gesehen habe. 

 

 

 

 

Auf den Bildern im Internet sieht der Whitehaven Beach noch schöner aus, als wenn man da steht.
Der Sand ist ganz weich, weiß und das Wasser ganz klar. Im Meer gibt es giftige Quallen, weswegen man nicht ohne Tauchanzug schwimmen gehen wollte. Am Strand direkt haben unsere Guides uns aber gesagt, dass wir hier keine brauchen. Vorne im Wasser habe ich sogar zwei kleine Haie gesehen!

 

Schnorcheln

Danach ging es mit dem Katamaran ein Stük weiter und wir haben
geschnorchelt. Wir sind direkt vom Boot in’s Wasser. Hier mussten wir
wegen den Quallen die Tauchanzüge getragen. Die Berührungen mit einer
Qualle sind lebensgefährlich, ich habe sogar eine gesehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inzwischen bin ich in Cairns angekommen und bin jetzt wieder mit Tobi und seinem Van unterwegs. Ich befinde mich momentan auf Jobsuche. Falls ich/wir hier nichts finden, fahren wir einfach ein Stück weiter und schauen da.

Author

Write A Comment

Pin It